OXALIS FILIALEN

Der Weg des Tees

Kategorie

Vom Teegarten bis in die Tasse

Haben Sie mal überlegt, was für eine lange Strecke ein Teeblatt zurücklegen muss, bis es ihm gelingt in Ihre Tasse zu kommen? Welches Abenteuer der Tee erlebt, bis Sie seinen Geschmack und Duft genießen? Die ganze Geschichte beginnt im Teegarten. Es dauert jedoch fünf volle Jahre, bis die Teeblätter an einem jungen Teestrauch zur Ernte bereit sind.

Wachsen und Ernte

In der Erntezeit sammeln geschickte Sammlerinnen die frischen grünen Teeblätter mit ihren eigenen Händen. Wenn beim Sammeln Qualität die Hauptrolle spielt, gelangen in den Sammelkorb nur die oberen zwei Blätter und die jüngste Knospe. Die besten Sammlerinnen können pro Tag bis zu 20 kg Teeblätter sammeln. Die gesammelten Teeblätter werden danach in eine Teefabrik verlagert, wo sie sich welken lassen.

Šikovné sběračky v době sklizně ručně sbírají svěže zelené lístky. Pokud probíhá sběr tzv. na kvalitu, do sběrných ošatek se dostanou jen dva horní lístky a nejmladší výhonek (pupen). Nejlepší sběračky dokážou za den nasbírat až 20 kg čajových listů. Sesbírané lístky pak putují do čajové továrny, kde se nechají zavadnout.

Verarbeitung

1 Welken von Teeblättern

Nach der Ernte ist der erste wichtige Schritt das Welken. Die Teeblätter enthalten bis zu 75 % Wasser, das entfernt werden muss. Sie werden gewelkt entweder traditionell auf der Sonne oder in modernen Teefabriken - in Räumen mit einer gesteuerten Temperatur (30-32 °C). Nach dem Welken und der Entfernung eines Teils der Feuchtigkeit erhalten die Teeblätter eine flexible Konsistenz, die es ihnen ermöglicht, zu einem späteren Zeitpunkt zu rollen. Bei der Herstellung von grünem Tee entfällt dieser Schritt.

2 Rollen

In dieser Phase wird die Form durch Drehen oder Rollen verändert. Das Rollen bei der Produktion von schwarzem Tee unterscheidet sich vom Rollen bei der Herstellung von grünem Tee. Beim Rollen von schwarzem Tee oder Oolong besteht das Ziel nicht darin, das Blatt zu formen, sondern die Zellwände des Teeblatts aufzubrechen, um den Zellsaft freizusetzen. Die im Zellsaft enthaltenen Enzyme und Catechine kommen mit Luftsauerstoff in Kontakt, was einen irreversiblen Oxidationsprozess auslöst.

3 Oxidation

Die Oxidation ist für die Farbveränderung verantwortlich, beeinflusst den Geschmack des Tees und verleiht ihm ein charakteristisches Aroma. Während der Oxidation werden die Blätter gleichmäßig auf dem Tisch verteilt, der ganze Prozess findet in einer feuchten Umgebung statt. Der Oxidationsgrad variiert je nach gewünschtem Ergebnis. Der Teemeister entscheidet über die Beendigung der Oxidation. Schwarze Tees unterliegen einer vollständigen Oxidation (100%), Oolongs nur einer partiellen (helle Oolongs 10-15% oxidiert, dunkle Oolongs 60-70% oxidiert). Die Oxidation kann je nach Qualität der Blätter, Jahreszeit, Region und gewünschter Endfarbe des Tees 1-3 Stunden dauern.

Grüne und weiße Tees durchlaufen diesen Prozess überhaupt nicht. Pu-erh unterliegt keiner Oxidation, sondern einer Fermentation, bei der Mikroorganismen im Tee kultiviert werden. Die besten Pu-erh Tees reifen sogar mehrere Jahre.

4 Trocknen

Der nächste Schritt ist das Trocknen. Am Ende dieses Prozesses enthalten die Blätter nur 4-5% Feuchtigkeit, da ein vollständig trockener Tee nicht ausgelaugt werden könnte. Durch das Trocknen erhält der Tee die notwendige Haltbarkeit. Heutzutage werden Industrietrockner verwendet, und bei einigen Tees, wie z.B. bei dem schwarzen Lapsang Souchong oder dem grünen Lungen-Ching "Dragon Well", wird die traditionelle Methode des Trocknens über Holzkohle angewendet, die ihnen einen spezifischen geräucherten und gerösteten Geschmack und Aroma verleiht.

5 Sortieren

Der letzte Schritt bei der Verarbeitung von Tee ist das Sortieren. Tees werden nach verschiedenen Blattgrößen sortiert, wobei die unerwünschten Elemente wie z.B. Stängel entfernt werden. Bei Tees von höchster Qualität sollten ganze Blätter und ein Minimum an Fraktionen überwiegen.

Teeauswahl und Qualitätskontrolle

Jedes Jahr kommen Hunderte und Hunderte von Teeproben zu uns, damit sie unser Verkostungsteam probieren kann. Die Teeselektion ist eine komplexe Disziplin, die zahlreiche Verkostungen, Diskussionen, Telefonanrufe mit Lieferanten und Labortests umfasst, bis die endgültige Auswahl abgeschlossen ist. Wir suchen immer nach so einer Qualität von Tee, die unseren strengen Kriterien entspricht und die das Bewertungsteam unterzeichnen kann. Es gibt hier keinen Raum für Kompromisse.

Die Auswahl beginnt bei uns jedes Jahr im Februar, wenn die erste Probe von frischer Nilgiri Frost Tea-Ernte eintrifft. Mit diesem Tee startet eine lange und anspruchsvolle Auswahl, die normalerweise in der zweiten Sommerhälfte endet. Jedes Land der Welt hat seine eigenen Besonderheiten in der jährlichen Teeproduktion, einige Länder produzieren Tee ganzjährig (z. B. Sri Lanka), andere saisonal (z. B. Darjeeling).

Der Verkostungszyklus endet jedoch nicht mit der Auswahl. Kontrollverkostungen finden das ganze Jahr über statt, unabhängig von der Erntezeit. Qualitätskontrolle spielt bei uns eine sehr wichtige Rolle. Neben der sensorischen Analyse ist eines der Siebe, die neuer Tee durchlaufen muss, auch eine Analyse zur Bewertung von Pestizidrückständen. Ausnahmsweise kann es passieren, dass der neue Tee nicht den europäischen Grenzwerten entspricht und den Test nicht besteht. In so einem Fall wird der Tee nicht eingekauft und wir informieren den Lieferanten über dieses Ergebnis. Die Analyse wird nicht nur bei neuen Tees durchgeführt, sondern auch bei bestehenden Tees in unserem Sortiment.

Diese gegenseitige Symbiose zwischen dem Hersteller, Käufer und der Wissenschaftsphäre ist der Schlüssel zu einem ordnungsgemäßen und glaubwürdigen Handel. Auf der Grundlage von diesen Informationen zu EU-Grenzwerten und -Anforderungen kann der Erzeuger die Agrar- und Produktionspraktiken ändern, was zu einer noch besseren Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung führt.

Sobald die Auswahl der Tees abgeschlossen ist und ihre Qualität in jeder Hinsicht überprüft wurde, kann der Zyklus mit darauffolgenden Prozessen anfangen.

Der Weg zu uns

Wir kaufen Tee in der Form von Direct Trade. Dies bedeutet, dass er ohne weitere Vermittler direkt vom Erzeuger zu uns gelangt. Somit haben wir eine unmittelbare Aufsicht über die Qualität. Bis auf wenige Ausnahmen gelangen Tees auf dem Seeweg zu uns. Nur bei einigen frischen Ernten wählen wir den Lufttransport, damit wir die jüngsten Blätter exklusiv in sehr kurzer Zeit nach der Ernte anbieten können.

Die Route in Ihre Tasse

Sobald der Tee uns erreicht, wird er erneut einer sensorischen Analyse unterzogen, um zu bestätigen, dass das gelieferte Rohmaterial der ursprünglich gesendeten Probe entspricht. Nach der Eingangskontrolle wird der Tee in ein Lagerhaus gebracht, das nur für reinen Tee bestimmt ist, dann in unserer Verpackung verpackt und an das Versandlager in Tečovice geschickt. Von dort gelangt es in unsere Filialen, zu Großhandelskunden, E-Shop-Kunden und ausländischen Partnern.

Wenn Sie sich für einen virtuellen Einkauf entscheiden, finden Sie Ihren Tee ganz einfach in unserer Online-Präsentation. Sie können nach dem Herkunftsland oder der jeweiligen Teegruppe suchen und dann die Auswahl im Filter schrittweise eingrenzen.

In unseren Fachgeschäften werden Tees in undurchsichtigen Blechflaschen aufbewahrt, damit ihre höchste Qualität erhalten ist. Unsere Verkaufsassistenten beraten Sie gerne bei Ihrer Auswahl, sie sind geschult und kompetent. Bereiten Sie sich darauf vor, den Tee so zu genießen, wie er sein sollte, und folgen Sie seiner Zubereitung, die auf dem rückseitigen Etikett des Tees zu finden ist.

Möchten Sie mehr von unseren Ausflügen zu Teeplantagen erfahren, über interessante Dinge in der Teewelt lesen oder möchten Sie einfach ein neues Rezept ausprobieren? Dann folgen Sie unserem Blog, in dem wir regelmäßig detaillierte Informationen bereitstellen.

 


Otevřít chat